aus dem Kreis Steinfurt

Rene Strohmann

Käpt´n Blaubär’s Ausguck – oder : zum Cachen ans Meer

Käpt´n Blaubär’s Ausguck GC2TEA9

Vorwort
Hier war ich schon 4 mal. 3 Mal hatte ich meine Familie dabei und/oder es war Flut – dieser Cache ist bei Flut aber nicht machbar. Heute war ich allein hier, die Gezeiten waren günstig – heute ist die Dose fällig !

 

Die Balje (das ist eine, auch bei Ebbe schiffbare Rinne) oder auch das Sieltief von Neuharliger Siel, ist linker Hand mit Beton und Dicken Findlingen eingefasst. Man nennt die Einfassung auch Wellenvorbrecher.

 

 

 

Diese Einfassung ist der Weg zum Cache. Anfangs läuft man auf den Findlingen die in reichlich Beton schön eingefasst sind.

 

 

 

 

 

 

Dieses ändert sich nach dem ersten wirklich schönen (Touristen) Stück. die Zusammenstellung des Unterbodens wird gröber.

Es werden mehr Steine und weniger Beton, was den Weg durchaus anspruchsvoller macht.

 

 

 

 

 

 

 

Nach etwa der Hälfte des Weges erfolgt noch eine Änderung : der Beton wird noch weniger und der Kamm wird spitzer.

Man läuft nun über nur noch wenig in Beton liegende Findlinge.

 

 

 

 

 

 

 

Die Letzten Meter zum Seezeichen, oder dem Leuchtfeuer, sind die schwersten, noch weniger Beton, erste Lücken in den Steinen, weil die Tide Beton und Steine ausgespült hat, und der Wind packt derbe zu, während man da herum blanciert. Wanderschuhe sind hier durchaus angebracht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Am blauen Seezeichen wird man mit einem spektakulären Ausblick auf Spiekerhoog und das Wattenmeer belohnt.

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                          Spiekerhoog ist zum greifen nah, beinahe näher wie das Festland.

                                                                                                                                                                                    Nur noch tiefes Wasser trennt Euch von der Insel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurz geloggt, und zurück über die Steine zum Parkplatz Neuharlingersiel.

 

 

 

 

 

 

Der einfache Weg sind etwa 2 km hin- und Rückweg also 4 Km. Ich habe etwa 1 Stunde 20 gebraucht. Parken kostet im Westhafen 2 Euro die Stunde, nach dem Cache empfehle ich ein Fischbrötchen am Grill-Center Bollmann N53°41.962 E7°42.345.

N53°42.070 E7°42.200 findet Ihr den Parkplatz Westhafen. Ihr kommt auch nur vom Westhafen aus zum Cache – es sei den Ihr schwimmt – laufen geht nur vom Westhafen aus. Plant das ein, wenn Ihr am Fährhafen parkt. Der Parkplatz ist größer und besser ausgeschildert. Man hat einen schönen Weg um den Hafen Neuharlingersiel herum, braucht aber mehr “Munition” für den Parkautomaten.
Um diesen Cache machen zu können, sollte man eine Stunde vor Niedrigwasser also Ebbe losgehen, im Listing ist ein Tidekalender hinterlegt, sucht Euch Eure Startzeit sorgfältig aus, Ihr handelt auf eigene Gefahr

 

 

Nachgeplänkel : Bei Hochwasser sind die betonierten Steine abgesoffen. Da die Tide recht schnell Richtung Land strömt, hilft Euch nur der Tide Kalender wenn es darum geht Eure Startzeit festzulegen. Sonst lauft Ihr Gefahr, das Euch die Tide einholt, und Ihr nass werdet. Bitte das LISTING lesen. und den Tidekalender beachten ! Neben dem Findling/Beton-Kamm ist übrigens direkt das Watt, da dauert das Laufen noch länger weil man beim laufen einsingt, und man braucht definitiv Gummistiefel und wesentlich mehr Zeit – nicht zu empfehlen. weil der Weg dann viel zu lange dauert.

Epilog : Es ist klar, das man nicht wegen einer einzigen Dose ans Meer fahren sollte. CO2 Belastung und Greta und so. Ich fände es trotzdem nett, wenn Ihr diesen Artikel als das seht, was er ist : ein Erlebnis Bericht. Ich habe diesen Cache mit einem Termin in der Nähe verbunden.

3 Tage Dublin, incl GC43 ! Strose goes Ireland

Mit dem Billigflieger geht es ab Bremen, Köln oder D-Dorf nach Dublin.
Nur Handgepäck ! Größere Gepäckstücke kosten zB bei Ryan Air extra. Handgepäck muss also reichen ! Hin und Rück Flug zusammen kosten ~40 Euro pP. Wir konnten mit dem Auto zum Flughafen fahren, und das Auto dort Parken – kostete für unseren Zeitraum 21 Euro. Wir wurden mit einem ShuttleBus eingesammelt und nach dem Urlaub auch wieder zum Auto zurück gebracht. Prima !

 

 

Erster Tag :

 

Hinflug ist erst abends, Ankunft in Dublin dank Zeitverschiebung ne Stunde später. Gegen 19:30 war die Landung.
Noch im Flughafen besorgten wir uns die DoDublin Card, diese kostet rund 35 Euro pP. Mit der Card kommt man mit dem Airlink Express vom Flughafen in die Stadt (allein das Taxi in die Stadt wäre teurer), man kann 72 Stunden in und um Dublin herum alle öffentlichen Busse nutzen. zB die Hop-on Hop-off Busse, die mit Gratis Kopfhörern und sogar Wifi die 30 Sehenswürdigkeiten der Tour erklären, und die immer schön ihre Runden drehen. Weitere Busse und Linien können ebenfalls genutzt werden, steht alles in der Broschüre.

Die Bleibe in Dublin war ja von zuhause aus gebucht, ein B&B – nicht erschrecken : Dublin kostet ne Mark. Für rund 100€ die Nacht bekommt man anscheinend was Gutes. Wir haben im „The Charles Stewart“ übernachtet, kostete rund 280€ fürs Doppelzimmer, für die drei Tage.
Raus aus dem Bus, einchecken. Vielleicht noch was Essen und/oder Trinken ? Dann auf jeden Fall Temple Bar! Rein in den nächsten Bus, Temple Bar aussteigen und in das quirlige Dublin abtauchen. Temple Bar ist DAS Pub und Restaurant Viertel Dublins in dem auch U2 Sänger Bono zusammen mit Bandkumpel The Edge ein Hotel „The Clarence Hotel“ (Achtung teuer) besitzt. Der erste Abend ist also rum, und es geht zurück ins B&B wo man sich schon eingerichtet hat. Fix ins Bett gehen. Dublin kann und wird anstrengend sein. GPS, Handy und Powerbank laden nicht vergessen und dann : schlafen !!

Der zweite Tag : wer zulange pennt, verpasst die Hälfte. Ist überall so. Also zeitig aufstehen, bei uns war das halb acht (für uns ist das zeitig). Das Frühstück hatten wir im Irish Style : Toast, Eier, Schinken, Marmelade und Kaffee. Nicht jedermanns Traumfrühstück, aber es ist sinnvoll sich zu stärken.
Entscheidung je nach Wetterlage: regnet es beständig sollte man Sightseeing mit einem Hop-on Hop-off Bus machen. Jeder zweite Bus ist Multi-lingual, dort kann man sich die Infos in Deutsch ansagen lassen, und bei jeder Sehenswürdigkeit aussteigen, und in den nächsten Bus wieder einsteigen. St.Patricks, Guinness Brauerei oder Dublin Castle oder, oder, oder. Je nach Interessen dauert so eine Tour 2 Stunden oder nen ganzen Tag – Cacher werden cachen wollen. Eingeplant für diesen Tag : nichts anderes ! Es gibt soooo viele tolle Sachen zu bestaunen und zu becachen. Manche Sehenswürdigkeiten kosten Eintritt. Tipp : Teilweise gibt es mit der Card Ermäßigungen! Abends natürlich wieder Temple Bar. Wir genießen die Live Musik in den Pubs und die besondere Atmosphäre dieser verrückten Scene.

Bei trockenem Wetter oder am dritten Tag nehmen wir den DublinBus bis kurz vor Bray. Man kommt nicht ganz bis nach Bray, aber wir Cacher sind ja hart im nehmen. Vor uns liegt eine 7km Wanderung, von Shanganagh Park aus sind es rund 90 Minuten Marsch, ein schöner Spaziergang zu GC43 Europe‘s First! Ihr habt einen tollen Weg zu laufen, allein der Ausblick ist schon toll. Eine kleine Kraxel-Einlage und ich halte DEN Cache in den Händen. Natürlich kann man auch früher aussteigen und wandern oder mit dem Zug (der aber extra kostet) bis nach Brey und nur 5 Minuten laufen, das muss man selbst entscheiden. Wir wollten laufen.
TIPP : Jetzt noch Zeit und/oder Bock ? Dublin bietet immer noch was geiles ! Trinity College Dublin Virtual zB. Ein toller Campus nahe Temple Bar. Oder Shopping -> dann Temple Bar ! Schon wieder Temple Bar ? JA !! The Place to be ! Einfach immer wieder klasse !

Ein Hard Rock Cafe und jede Menge anderer Pubs locken die Leute zum verweilen, Essen und trinken. In Temple Bar ist der Wochentag egal : hier ist immer was los !

 

 

Abreise : Tja, schon ist der ganze Spuk vorbei
Rückflug ist am späten Nachmittag oder am frühen Abend. Ne Stunde vorm Abflug am Flughafen sein gehört dazu, bedenkt dieses Stunde bei Eurem Tagewerk. Einchecken und leider schon wieder heim fliegen.

Kurz Fazit :
Machen wir uns nichts vor : LowCost geht in Dublin nicht/kaum. Meine Tipps sind recht kostenbewusst zusammen gestellt, aber wesentlich günstiger geht’s nur wenn man eine andere (billigere) Übernachtungsmöglichkeit findet. Über den Daumen 450-550 Euro muss man für 2 Personen einplanen, liegt zum einen an der Übernachtungsmöglichkeit, und daran ob und wie man zu Abend isst. Die Preise fürs Essen in den Pubs sind mit denen in Deutschland zu vergleichen. Dublin, insbesondere Temple Bar selbst, ist beim Essen gehen etwas teurer (Burger mit Fritten, ein Getränk rund 22€) wie die Ländlichen Gegenden. Klar ist auch : Burger, Fritten und ne Cola sind günstiger wie Rumpsteak, Ofenkartoffel mit Sour Cream und Handgezupfter Petersilie, nem 15 Jahre altem Irischen Whiskey und einem Pitcher Bier. Zurück bleibt (hoffentlich) das Gefühl noch mehr Zeit zu brauchen. Genau das ist es, was Irland ausmacht. Fühlt Euch angestuppst noch mal her zukommen. Vielleicht ne Auto Rundreise über die grüne Insel ? Irland ist so wunderbar schön ! Megalithen, Ring of Kerry, Cliffs of Moher …

Dieser Bericht spiegelt meine Erfahrungen wider. Bestimmt kann man günstiger übernachten und bestimmt mit einer anderen Dublin Karte oder dem Zug näher an GC43 ranfahren – falls Ihr nicht so gut zu Fuß seid bestimmt sehr interessant. Ich war halt mit dem Bus unterwegs. Nehmt diesen Bericht als Appetizer, plant selbst und schaut was für Euch die beste Variante wäre, denn auch den Urlaub planen macht einen Heiden Spaß.

Nach der LIVE-Sendung geht es in die PODWG. Wie ihr dahin kommt erfahrt ihr hier. Dort angekommen treffen wir uns im Raum "podkst" und nehmen Platz am ONLINE-STAMMTISCH um mit Euch zu quatschen.
Nächste LIVE-Sendung am 27.10.2019 ab 13:00 Uhr!
Hier könnt ihr uns Hören oder treffen
Nov
20
Mi
19:30 LIVE AUF SENDUNG
LIVE AUF SENDUNG
Nov 20 um 19:30 – 21:00
LIVE AUF SENDUNG
  LIVE AUF SENDUNG      Teilen mit:FacebookTwitterE-MailWhatsAppTelegram
Dez
4
Mi
19:30 LIVE AUF SENDUNG
LIVE AUF SENDUNG
Dez 4 um 19:30 – 21:00
LIVE AUF SENDUNG
  LIVE AUF SENDUNG      Teilen mit:FacebookTwitterE-MailWhatsAppTelegram
Dez
20
Fr
19:30 LIVE AUF SENDUNG
LIVE AUF SENDUNG
Dez 20 um 19:30 – 21:00
LIVE AUF SENDUNG
  LIVE AUF SENDUNG      Teilen mit:FacebookTwitterE-MailWhatsAppTelegram
Hier kannst Du unseren podKst
podKst-FAN-shop

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den unten aufgeführten Links um ein Angebot eines Dritten handelt. Lesen sie mehr dazu unter dem Punkt: "Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter" in unserer Datenschutzerklärung (https://www.podkst.de/datenschutzerklaerung/)!

Hier geht es zu unserem Fan-Shop. Tassen, Hoodies und T-Shirts können dort mit dem eigenen Nickname versehen und bestellt werde.
STAMMHOERER-SHIRTS

__________________________________________

Des Weiteren gibt es in einem anderen Shop noch ein leckeres Bierchen, welches bereits von unserern Hörern ausgiebig getestet und mit dem prädikat Hervorragend betitelt wurde.
STAMMHOERER-SHIRTS

Folgt uns auf Telegram

Folgt uns auf Telegram


image
pod-K-st via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Podcast zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 892 anderen Abonnenten an

Folge uns auch auf Twitter