aus dem Kreis Steinfurt

Allgemein

1 2 3 33

HUMMER, HUMMER, tätärrrrrrrrrrrrä – BRUMM BRUMM

Ich habe in meinem Leben bereits einige Autos fahren dürfen. Aber ein Zweitauto, nur für mich und vor allem nur zum Spaß, habe ich noch nie gehabt. Bisher gab es immer nur „vernünftige“ Autos, die sich teilweise sogar Familiär geteilt wurden. Ich erinnere mich an einen “Simca”, der liebevoll von uns Pfennigauto genannt wurde – da man die Schlösser mit Pfennigen öffnen konnte. Auch erinnere ich mich an einen Opel Kadett GL, in dem wir im Winter nur durch die Heckklappe einsteigen konnten. Dann war da noch ein Wagen, in dem man nach starkem Regen hinten Gummistiefel anziehen musste um keine nassen Füße zu bekommen. Irgendwann gab es dann einen Mitsubishi L300, der uns auf die ein oder andere Tour begleitetet und auch als Schlafstätte diente, wenn die Sitze umgeklappt wurden. Dann folgten unter anderem ein Ford Escord, ein Opel Zafira und dann unser jetziger Opel Grandland X. Und das ist nur „meine“ Auto-Historie. Meine Frau hat immer schon ihr eigenes Auto gehabt. Die Autos wurden immer zweckdienlich ausgesucht, gekauft und genutzt. Für einen Zweitwagen, ich rede wie gesagt nur von meinem Auto, zum „Spaß haben“ war zwar das Interesse vorhanden, aber 1) nicht der richtige Wagen in Sicht und 2) nicht die finanziellen Mittel vorhanden. Doch im Laufe der Jahre ändern sich Dinge und das Schicksal ist manchmal ein Eichhörnchen und das Eichhörnchen ist bekannter Weise wiederum der Teufel. Und so kam es, dass der Teufel himself sein Höllenmobil verscherbeln wollte, welches genau in mein Beuteschema passte. Denn beim Höllenmobil handelt es sich um ein mir sehr ähnliches Gefährt. Es ist ein älteres (so wie ich in den Augen meiner Kinder), großes (trifft auch auf meine Breitseite zu), schweres (jupp hier), ALL TERRAIN VEHICLE – kurz ATV (das unterscheidet uns). So blieb es nicht aus, dass mein Interesse geweckt wurde als der Teufel (Micha bekannt als Louis Cifer) in einer Facebookgruppe die Eckdaten des ATV aus dem Fegefeuer dort publizierte. Frei nach dem Motto:

HUMMER H2, Erst. 2003

folgten harte Verhandlungen die auf einer gemeinsamen Geocaching Tour an der Thülsfelder Talsperre näher erörtert wurden. Dieses gestaltete sich teilweise schwierig, da nicht nur die Verhandlung geführt werden wollte sondern wir auch noch ganz nebenbei lange Strecken schnellen Schrittes gehen mussten um knifflige Fragen und tolle Stationen zu lösen.

⇑ Wizardland ⇐ Louis Cifer & Strose ⇒

Das Fazit der Runde war 15 Funde, 14 gelaufene KM und, nach einer gemeinsamen Probefahrt und unter den prüfenden Auge des Mechanics (der natürlich dabei war), wurde der Kauf des Höllenmobils beschlossen. Auch das Datum, an dem das Höllenmobile den Besitzer wechselt wurde vereinbart. Vorher musste der kleine Lobster allerdings erst noch einmal durch den TÜV.

Bald geht der kleine gelbe in meinen Besitz über 😉

„Das gelbe Biest“, wie es Louis Cifer immer liebevoller Weise genannt wird, bekam vom Teufeln nicht nur TÜV sondern auch neue Bremsschuhe. Der Tag des Abholens rückte immer näher und der Strose und ich waren uns einig, dass eine angemessene Bekleidung notwendig sei. Entsprechend der Vorfreude auf das neue Spielzeug ließen wir die Mietzcacherin mal wieder eine GEILE Grafik zeichnen, die wir dann auf unsere Kleidung drucken lassen werden. Heraus kam ein gelber Kraftprotz-Lobster, der den „kleinen“ Opel Grandland X platt macht. Warum? Weil der Hummer einfach ein Monster gegenüber dem Grandland ist! Seht selbst. Warum hat der Mechanic-Lobster schwarze Flecken? Das liegt daran, dass der Strose bekannterweise KFZ-Mechaniker ist und häufig mit Schmierstoffen in Kontakt kommt. Deshalb waren wir uns einig, dass sein Lobster noch ein wenig Altöl auf die Scheren bekommen muss 😉 Ein befreundeter Cacher (danke McMario) der die Grafik als erster zu Gesicht bekam, brachte uns dann noch auf die Idee einen der beiden Spiegeln zu lassen. So geben sich die beiden, wenn wir richtig stehen, ein HIGH-FIVE und sollten wir mal falsch herum stehen – dann Stellen sie die obere Hälfte des Buchstabens „H“ dar. Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich auf so einen verschachtelten Rätselspass mit Wörtern oder Grafiken stehe?

<- Strose & Wizardland ->

Am 01. August 2020 war es dann soweit. Strose, der an die Küste fahren wollte, sammelte mich ein und wir machten uns auf den Weg ins Fegefeuer. Wie geplant, hatten wir uns vorher passend gekleidet. Als erstes wurde die feuerfeste Unterwäsche angezogen. Denn in so einem Fegefeuer soll es heiß sein. Dann wurde die Jeans und T-Shirts darüber gezogen. Nach einer gefühlten Ewigkeit lies mich der Strose beim Teufel raus und ich konnte das gelbe Beast aus dem Fegefeuer abholen.
Als wir auf den Hof fuhren, war vom Teufel weit und breit noch nichts zu sehen. Doch kurze Zeit später kam er mit einem höllisch heißen Streifen auf den Hof gefahren. Gut das wir die feuerfeste Unterwäsche anhatten. Micha, also der Teufel bzw. Louis Cifer, begrüßte uns herzlichst und nahm Abschied von seinem „kleinen“ gelben Höllenmobil. In seinem Blog schrieb er sinngemäß folgendes zu diesem Moment: „Die beiden Jungs vom Geocaching Podcast aus dem Kreis Steinfurt [PodKSt], Frank (Pilot) (wizardland) und Renè (Mechanic)(strose). Sie hatten ein echt saugeiles neues Kennzeichen für ihr neues Fahrzeug dabei. Klasse.“
⇑ The Yellow Beast ⇐ Strose & Wizardland ⇒
Was genau es mit dem Kennzeichen auf sich hat? Nun, das möchten wir Euch auf gar keinen Fall vorenthalten. Hier die Erklärung dazu:

ST – AU 297: Wenn man auf einer kleinen Landstraße hinter dem gelben Beast her fährt, entsteht evtl. ein STAU da der Hummer nicht small sondern B(2) I(9) G(7) ist. Fährt man im Sand hinter ihm her, wird es auch mal STAUBIG 😉 !

(Ich liebe solche Spielereien, falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte)

 
Das Nummernschild wurde montiert und die Fahrzeugpapiere stilecht in die dafür passende Hülle gepackt 😉   Dann ging es ans Steuer von dem kleine Lobster und ab Richtung podKst-Studio. Der Micha hat sogar ein kleines Video gedreht während der Hummer das Fegefeuer verließ:

„Kommt Zeit – Kommt Hummer“

Nach gut 2,5 Stunden Fahrt kam ich hoch erfreut am Studio an. Meine Frau, die anfangs anhand der Bilder immer sagte „Das ist ja ein Monster“, schaute sich den „kleinen“ Lobster an und meinte – „Sieht ja gar nicht so schlimm aus!“ und setzte sich auf den Beifahrersitz. Da der HUMMER H2 definitiv andere Fahreigenschaften hat als unser Opel Grandland, war für mich direkt klar, dass ich mit dem gelben Beast ein ON- & OFFROAD – Fahrsicherheitstraining absolvieren werde. Denn mit 3 Tonnen Leergewicht; 321 PS und 453 Nm ist der HUMMER H2 doch schon ein klitzekleines Geschoss, welches man zu jeder Zeit und in jedem Gelände im Griff haben sollte.
Nach einiger Internetrecherche hatte ich mich dazu entschlossen ein ON- & OFFROAD Fahrsicherheitstraining beim ADAC in Grevenbroich zu absolvieren. Also wurde für den 18.08.2020 dort ein Termin gebucht und früh morgens ging es los.
Am Vormittag wurden folgende Situationen trainiert: – Vollbremsung auf regennasser Fahrbahn mit Gefälle (normaler & glatter Fahrbahnbelag) – Vollbremsung auf regennasser Fahrbahn mit Gefälle (halb normaler & halb glatter Fahrbahnbelag) – bergauf Anfahren auf regennasser Fahrbahn in allen Varianten – Slalom bergauf fahren auf regennasser Fahrbahn – herausfinden der max. Höchstgeschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn während einer Kurvenfahrt auf glattem Untergrund ohne das der Wagen ausbricht. Falls doch – abfangen. – Vollbremsung während der Kurvenfahrt auf regennasser Fahrbahn mit „normalem“ Fahrbahnbelag und dabei den Kurvenradius halten. – Schleudertraining: mit 40-50 km/h über eine Platte fahren, die bei passender Geschwindigkeit dem Wagen einen Schubs nach links oder rechts gibt wenn nur noch die Hinterachse auf der Platte ist. Dadurch gerät man ins Schleudern und muss zügig gegenlenken. Am besten ohne die Bremse zu nutzen. Hier habe ich sage und schreibe drei mal eine 360° Drehung gemacht eh ich abrupt unter Einsatz der Bremsen mit einer Vollbremsung zum stehen kam. Nach dem ich genug Karussell gefahren hatte, bekam ich dann den richtigen Dreh raus und konnte die nächsten Durchgänge problemlos meistern.
Es folgte eine Mittagspause, in der wir neben dem Mittagessen uns sehr angeregt über unsere Fahrzeuge unterhielten. Nach der Pause ging es dann in den OFFROAD-Bereich.
Dort wurde folgendes trainiert: – Verschränkungsfahrt – Verschiedene Untergründe (Sand, Kies, Schotter) – Neigungsfahrt (20° bzw. 37%) – Steigungsfahrt (bis 31° bzw. 60%) – Wasserdurchfahrt – Brückenfahrt – Überqueren von Betongräben – uvm.
Doch was soll ich lange schreiben – hier ein kleines Video vom Training:

Der Kleine und ich haben es das Training gut bewältigen können und sind nun ein eingeschworenes Team. (Sieht man ….. oder?)

Also ab nach Hause, wo bestimmt schon die nächsten Abenteuer auf uns warten. Was als nächstes passiert? Ich werde zu passender Zeit darüber berichten 😉 Doch eh es für den „Kleinen“ heute „Gute Nacht“ heißt, muss er erst einmal gewaschen werden. Also ab in die Waschstraße!

AAAAAAAAAAAHHHH das tut gut !

Auch wenn er für sein kleines Wohlfühl-Schaumbad in die LKW-Waschstraße muss, da er mit 206cm Breite ohne Außenspiegel und 201cm Höhe für die „normale“ Waschstraße „etwas“ zu groß ist 😉 Nun glänzt er wieder der Kleine. Also ab nach Hause ins Bettchen.

Gute Nacht, träum was schönes. Zum Beispiel vom Fursten Forest, wo bestimmt der ein oder andere Kumpel auf dich wartet und auch noch einige Abenteuer auf dich warten. Vielleicht treffen wir dort dann sogar noch deinen alten Herrn und Meister. Wir werden es sehen, erleben und vor allem davon berichten.

 
P.S.: Eh jetzt jemand Fragt beantworte ich folgende Punkte lieber sofort:
  • ökologisch = 0%
  • kosten günstig = 0%
  • geringer Verbrauch = 0%
  •  Fun-Faktor = 1000%

In diesem speziellen Fall ist für mich schlicht und ergreifend der Fun-Faktor im Focus. Nicht mehr und nicht weniger. Natürlich kann man darüber geteilter Meinung sein, aber ich verbiete ja auch keinem aus FUN auf eine Kreuzfahrt zu gehen. Frei nach dem Motto

„Leben und leben lassen“

wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag und allzeit gute Fahrt.

#HUMMER #H2 #geocaching #geocachen #podcast #podkst #michaelpfaff #louiscifer #fun #ATV #offroad #Lobster #Mechanic #Pilot

Gesund und bunt- Schutz vor dem Mund

Gastautor: Ursula Grass

Gesund und bunt– Schutz vor dem Mund

 

Es gibt nichts Gutes- außer man tut es ❤️

Aus diesem Grund lade ich ein, bunte Behelfs-Mund-Nasen-Schutz Masken zu nähen um Kinder und ErzieherInenn/Lehrerinnen in Kinder- und Jugendhilfeinrichtungen zu unterstützen. Auch hier geht die Arbeit weiter, denn die meisten Kinder und Jugendliche können nicht nachhause geschickt werden. Quarantänegruppen werden eingerichtet, engagierte Erzieher betreuen sie. Die SBBZen (Schulen für Kinder mit emotionalen und sozialen Förderbedarf) versuchen für diese Kinder und Jugendlichen einen Notbetrieb aufrecht zu erhalten. Desinfektionsmittel sind zur Zeit schwer und Schutzmasken gar nicht zu bekommen.

Ich habe angefangen, für Kinder und Mitarbeiter meiner eigenen Jugendhilfeeinrichtung Waldhaus in Malsch für besonderen Situationen (Quarantänegruppe, erkrankte Kinder, Kinder die zum Arzt müssen) bunte Behelfsmasken zu nähen. Dabei berufe ich mich auf den Aufruf des Ärzteverbands Niedersachsen und der Stadt Essen, einfache Masken selbst herzustellen. Die Masken können das Durchdringen des Virus nicht verhindern. Aber sie verhindern die Verbreitung von Tröpfchen und somit darin enthaltene Viren im Umfeld. Sie schützen also andere.

Ich gründete eine Facebook Gruppe https://www.facebook.com/groups/830139644133327/

um Mitstreiter zu finden. Da ich als Geocacherin und Näherin weltweit gut vernetzt bin, wuchs die Zahl der internationalen Gruppenmitglieder zügig an.  Schnell zeigte es sich, dass weltweit das gleiche Problem besteht und Masken überall Mangelware sind. Arztpraxen, Pflegestationen, Polizei und Feuerwehr sowie natürlich viele Menschen für sich selbst sind auf der Suche nach Schutzmasken. So entstand in der Gruppe ein kleines Portal, auf dem sich Suchende un. Helfende finden und unterstützen.

Da über das Projekt in der lokalen Karlsruher Presse berichtet wurde, meldeten sich auch Menschen, die gerne mit Stoffspenden unterstützen wollen.

Mittlerweile  kamen  bei mir zuhause schon drei Stoffpakete an, während ich daraus wieder Stoffpäckchen richte und vor die Tür zur Abholung bereit lege für fleißige Näherinnen aus der Region.

Die Welle der Hilfsbereitschaft und Solidarität ist wunderbar und kraftspendend.

Seit gestern ist nun auch die britische „Außenstelle“ online. Gegründet wurde sie vom Inhaber des englischen Geocachingsshops Geocacheland Ian Ledgler, der mich um Unterstützung bat.

 

Eine von mir erstellte zweisprachige Fotostory erleichtert das Nähen der Masken.

Bitte unterstützt die Aktion und helft, Schutzmasken zu nähen und an Jugendhilfeeinrichtungen, Kinderheime zu verteilen. Ihr könnt somit euer Können und eure Zeit sinnvoll einsetzen und helfen, für andere die schwere Situation zu erleichtern. Die Masken können aus jedem Baumwollstoff (Webware, Jersey etc.) hergestellt werden und müssen  unbedingt täglich bei mindestens 60 Grad gewaschen werden, damit sie nicht zur Bakterienschleuder werden. Am besten kocht man sie abends in einem Wassertopf 10 Minuten aus.

Die Masken sollten unbedingt KOSTENFREI abgegeben werden.

Den Kontakt zu Jugendhilfeeinrichtungen in Karlsruhe Stadt und Landkreis kann hergestellt werden . Auch Arztpraxen und Pflegestationen sind bestimmt dankbar über gespendete Masken.

Hier findet man  Anleitung und Hinweise zur Pflege/Hygiene der Masken.

 

 

1 2 3 33
Nächste LIVE-Sendung am 07.10.2020 ab 19:30 Uhr!
podKst (Der geocaching Pod(ca)st)
Kategorien
podKst-FAN-shop

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den unten aufgeführten Links um ein Angebot eines Dritten handelt. Lesen sie mehr dazu unter dem Punkt: "Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter" in unserer Datenschutzerklärung (https://www.podkst.de/datenschutzerklaerung/)!

Hier geht es zu unserem Fan-Shop. Tassen, Hoodies und T-Shirts können dort mit dem eigenen Nickname versehen und bestellt werde.
STAMMHOERER-SHIRTS

__________________________________________

Des Weiteren gibt es in einem anderen Shop noch ein leckeres Bierchen, welches bereits von unserern Hörern ausgiebig getestet und mit dem prädikat Hervorragend betitelt wurde.
STAMMHOERER-SHIRTS

Folgt uns auf Telegram

Folgt uns auf Telegram


image
pod-K-st via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Podcast zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 935 anderen Abonnenten an

Folge uns auch auf Twitter